Info-Box

Klassenfahrt zum Winterzirkus Hinsbeck

Kinder leben gern ihren natürlichen Bewegungsdrang aus und entwickeln im „freien“ Spiel eigene Ideen und Kreativität. Das Gefühl für den eigenen Körper, die Geschicklichkeit und das Erfahren mit allen Sinnen ist eine wichtige Voraussetzung für die Selbstsicherheit der Kinder.

Daher haben wir an der Realschule Oppum neben dem Sozialen Lernen im Erprobungsstufenbereich Aktivitäten eingerichtet, die dabei helfen, diese natürlichen Fähigkeiten wieder mehr anzusprechen und zu entfalten. In diesem Zusammenhang hat die Klassenfahrt zum Winterzirkus in Hinsbeck im ersten Halbjahr der 6. Klasse große Beliebtheit erlangt. Die Kinder haben dort die Gelegenheit, in unterschiedlichen Interessensbereichen wie Jonglage, Akrobatik, Clownerie, Feuerspucken und –schlucken, Zauberei u.a. ihr natürliches Körpergefühl, ihre Phantasie und ihren Teamgeist zu entfalten.

Auch außerhalb des Zirkuszeltes gibt es während der Woche Gelegenheiten zum Sozialen Lernen. So entwirft z. B. jede Zimmergruppe ihr eigenes Logo und verschiedene Gruppenaufgaben können nur gut gelöst werden, wenn die Schülerinnen und Schüler konstruktiv zusammenarbeiten.

Da jedes Jahr drei bis vier Klassen zur gleichen Zeit in die Jugendherberge fahren, werden auch soziale Kontakte zwischen den einzelnen Klassen gestärkt, was sich für das tägliche Miteinander im Schulbetrieb sehr positiv auswirkt.

Es macht Freude, zu beobachten, dass besonders das Selbstbewusstsein sonst nicht so „angesehener“ Schülerinnen und Schüler in dieser Woche wächst, da sich die Kinder ganz anders „beweisen“ können als in der Schule. Der anschließende Kontakt zwischen den teilnehmenden Klassen auf dem Pausenhof ist wesentlich enger und konfliktfreier.
Frau Barofka organisiert diese Fahrt bereits seit 16 Jahren für alle 6. Klassen der Realschule Oppum. Durch eine jährliche
Evaluation in Form von Schüler- und Lehrerbefragung hat sich das pädagogische Rahmenprogramm ständig fortentwickelt.

Beatrix Barofka, 2012

Zurück zur Übersicht