Info-Box

Realschule Oppum: Resty Ndagano aus Uganda zu Besuch

Eine Spende von 1800 EURO wurde jetzt Resty Ndagano, die als Krankenschwester Aids-Waisen am Rubaga Hospital in Ugandas Hauptstadt Kampala betreut, in der Realschule Oppum mit einem symbolischen Scheck vom Philosophie Kurs Klasse 10 überreicht. Alle Schüler und Schülerinnen der 9. Und 10. Klassen waren bei der Übergabe der Spende dabei. Resty Ndagano nahm die Spende gerührt an.

Eine Flötenklasse hatte die Veranstaltung mit einem gelungenen Auftritt eingeleitet. Nach dieser Einleitung wurden Resty Ndagano sowie Frau Roos und Frau Schulz von der "Aktion Canchanabury" begeistert begrüsst. Der 10er Philosophie Kurs stellte seine Sammel-Aktivitäten in englischer Sprache vor. Resty Ndagano erzählte den Schülern von der schwierigen Lage der Aids-Waisen in Uganda und viele waren durch die intensiven Worte von Resty Ndagano berührt.

Sie berichtete den Schülern, wie die Aids-Waisen dort, oft auf sich allein gestellt, leben. Mit den Spendengeldern kann Resty Ndagano ihnen den Besuch einer Schule ermöglichen und für Kleidung, Schulmaterial und Nahrungsmittel sorgen. Mehrere der Kinder sind auch an Aids erkrankt. Medikamente helfen ihnen dabei, Infektionen vorzubeugen, damit sie ein einigermaßen gesundes Leben führen können. Die Medikamente sind für die Kinder kostenlos.

Die Schüler hörten auch, dass das Spendengeld der Schule aus dem vergangenen Schuljahr von 1050 EURO einer Primary School in der Nähe des Rugaba-Hospitals zugutekommt: Für ein aus Steinen gebautes Klassenzimmer. Beim Zuhören waren sehr viele Fragen aufgekommen, die von Resty Ndagano sehr anschaulich und genau beantwortet wurden. Viele der Schüler waren sehr betroffen. "...Was dort passiert, wir hätten es nie gedacht", meinten Jana und Serkan.

Seit dem Schuljahresbeginn hatte der 10er Philosophie Kurs mit intensivem Einsatz die Spenden für die Aidswaisen in Uganda gesammelt. Die Schülergruppe war mit Präsentationen in allen Klassen der Schule, dem Verkauf von selbstgebackenen Waffeln im Schulbistro, an Elternsprechtagen, bei der Weihnachtsfeier des Instandhaltungsbetriebes der Deutschen Bahn, auf dem Weihnachtsmarkt in Oppum und einem Infostand auf dem Weihnachtsmarkt in Linn mit Keks- und Trödelverkauf aktiv.