Info-Box

Kooperation mit der DB Fahrzeuginstandsetzung GmbH


Ein kurzer Fußweg führt von der Realschule Oppum zum Kompetenzzentrum der
DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. Hier werden mit größter Präzision und modernster Technik ICE-Züge und Elektrotriebzüge gewartet.

 

Zwischen der Realschule Oppum und dem Werk der DB in Krefeld besteht bereits seit längerem eine gute Zusammenarbeit.

Diese Zusammenarbeit wird durch eine Kooperationsvereinbarung der beiden Partner weiter mit Leben gefüllt, die im Einzelnen folgende Punkte enthält:.


 

 

Das sogenannte „Ausbesserungswerk“ gehört seit 1892 zu Oppum und hat eine bewegte Geschichte.

In die Schlagzeilen geriet es vor einigen Jahren, als die DB mehrere Werke dieser Art schließen wollte, u.a. war auch das Werk Oppum bedroht. Schließlich blieb es neben Nürnberg als Kompetenzzentrum bestehen.

Heute gehört es in den Bereich Instandhaltung von elektrischen Triebzügen. – Modernste Technologien sind selbstverständlich und die Ausstattung der Werkstätten ermöglicht fachgerechte und umfangreiche Leistungen.

 

Die zentral in der BRD gelegenen Werke und die gute Anbindung an die Ballungszentren ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Zuführung der Fahrzeuge.

So liegt Krefeld am Rande des Ballungszentrums NRW und hat sich mit seinen modernen Fertigungshallen – in historischen Mauern – auf Elektrotriebzüge wie ICE spezialisiert; außerdem Stoßdämpferaufarbeitung und die Bearbeitung von GFK.

 

Durch den Kontakt mit der Berufs- und Arbeitswelt erhalten viele Schülerinnen und Schüler einen Motivationsschub. Somit wird hier ein wertvoller Beitrag zur persönlichen Berufsfindung geleistet.
Unter dem Motto „Gemeinsam die Berufsorientierung stärken“ unterhält die DB bundesweit über 220 Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen, davon 61 in Nordrhein-Westfalen.