Info-Box

Bewegende Szenen vor der Dionysiuskirche

Eindrucksvolle und intensive Bilder schufen Schülerinnen und Schüler der Realschule Oppum und der Grundschule Forstwald beim Kultursamstag "Kultur findet Stad(t)" vor der Dionysiuskirche.

Die Performance wurde unter Leitung von Yvonne Keßel im Unterricht erarbeitet und geprobt. Möglich wurde dies auch durch die Kulturagentin Birgitta Heller, die das Ganze in die Wege leitete. So konnten meditative, schwebende und zum Nachdenken anregende Eindrücke in den zahlreichen Zuschauern entstehen, die durch die von sensibler bis dramatischer Musik untermalten Bewegungsabfolgen entstanden. Von verhaltener Bewegung über Melancholie zu Neubeginn und neuem Aufbruch ging das Spektrum der Vorführung. Die Realschule Oppum ist mit dem Fichtegymnasium und der Gesamtschule Kaiserplatz teilnehmende Schule am Modellprogramm "Kulturagenten für kreative Schulen" der gemeinnützigen Forum K&B GmbH, initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung. Kooperationspartner in Nordrhein-Westfalen ist die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung.